Kooperationsforum der Region Liaoning in München

München, 11.6.2018

„Die beiden im Benchmark derzeit besten Werke von BMW befinden sich in der Region Liaoning“, so brachte Bernd Riedel von der BMW AG die Bedeutung der Region im Nordwesten Chinas auf den Punkt. Und es ist längst nicht nur BMW, es sind zahlreiche andere Unternehmen, die seit vielen Jahren vor Ort aktiv sind und wachsen. Gemeinsam ist all diesen Unternehmen, dass sie von der Unterstützung der Region besonders überzeugt sind. Das alles wurde deutlich auf dem "Kooperationsforum Liaoning / Deutschland“, das in der vergangenen Woche in München stattfand. Organisiert war die Veranstaltung von der European Technology Chamber (EUTECC) und der Region Liaoning, anwesend waren unter anderem der Parteisekretär der Provinz Liaoning, Chen Qiufa, der seine Provinz persönlich vorstellte, sowie mehr als 100 Vertreter deutscher und chinesischer Unternehmen und zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der zentralen Institutionen der Außenwirtschaft. BWA-Vorstandsmitglied René Leibold nutzte die Möglichkeit, die guten Beziehungen des BWA zur European Technology Chamber zu intensivieren und einige anwesende BWA-Mitglieder in direkten Kontakt zu den Vertretern der Provinz zu bringen. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung vom Abschluss einiger Kooperationsverträge zwischen der chinesischen und der deutschen Seite im feierlichen Rahmen des Hotel Vier Jahreszeiten im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt.



Abschluss der Kooperationsverträge: Chen Qiufa, Generalsekretär der Provinz Liaoning (stehend, Mitte), Florian von Tucher, Vorstandsvorsitzender der EUTECC (stehend daneben), Friedrich W. Von Tucher, Tucher Group GmbH (sitzend davor) im Kreis der Kooperationspartner