Indiens Weg in die Verantwortung

Dortmund, 21.9.2010

In Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V. sowie der Konrad-Adenauer-Stiftung informierte der BWA am 20. September Mitglieder aus NRW sowie weitere Interessierte über die Perspektiven der indischen Volkswirtschaft.

Moderiert wurde der Abend von Erich G. Fritz, MdB, Vorsitzender des Unterausschusses Globalisierung und Außenwirtschaft sowie Vizepräsident der Auslandsgesellschaft NRW.

Von Seiten des BWA referierte Rudolf Weiler, BWA-Vizepräsident und geschäftsführender Gesellschafter des international tätigen Elektronikunternehmens Digisound-Electronics GmbH. Weiler stellte insbesondere verschiedene praktische Aspekte des Indien-Geschäfts vor, ging aber auch auf die langfristige Entwicklung des Landes seit dessen Unabhängigkeit ein. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit Produktionsstandorten in Indien und China wurde Weiler 1999 mit dem Preis der Deutschen Außenwirtschaft ausgezeichnet. Rudolf Weiler war bis zum vergangenen Jahr Sprecher des German-Indian Round Table und ist Mitinitiator der Hamburg India Week.

Die Referenten des Abends: Rudolf Weiler, Erich G. Fritz, Rajnish TiwariDie Referenten des Abends: Rudolf Weiler, Erich G. Fritz, Rajnish Tiwari

Als zweiter Referent stellte Dipl.-Kfm. Rajnish Tiwari die volkswirtschaftlichen Chancen und Probleme Indiens dar. Tiwari ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). In diversen Verantwortungspositionen in Indien und Deutschland hat er Berufserfahrungen gesammelt und berät Unternehmen in Strategiefragen zur Internationalisierung, Innovationsmanagement sowie in Fragen der interkulturellen Zusammenarbeit. 2006 wurde Herr Tiwari für seine Mobile Banking Studie von der Vodafone Stiftung für Forschung mit dem Förderpreis „Markt- und Kundenorientierung“ ausgezeichnet. Seit Februar 2010 leitet Herr Tiwari die Hamburg-Sektion des German-Indian Round Table (GIRT).

Führten in das Thema ein: Martin Loberg, Geschäftsführer der Auslandsgesellschaft, und Erich G. Fritz, MdBFührten in das Thema ein: Martin Loberg, Geschäftsführer der Auslandsgesellschaft, und Erich G. Fritz, MdBIm Rahmen der Veranstaltung stellte Erich G. Fritz auch das Buch „Indiens Weg in die Verantwortung“ vorstellen, dessen Herausgeber er ist. Nähere Informationen zum Buch finden Sie hier.